Ihr seid als Forscher (mit Knarren) auf einer wissenschaftlichen Mission (zur Gewinnmaximierung) auf einer mysteriösen (von dunklen Mächen übernommenen) Raumstation unterwegs. 

Es gibt viel zu holen, leider gibt es nicht viel Zeit: die Station ist dabei, auseinander zu fallen, auf einen Planeten zu stürzen und außerdem ist sie bevölkert von außer Kontrolle geratenen Maschinen und den aktiven Überresten einiger Aliens, die es wirklich nicht mochten, dass an ihnen herumexperimentiert wurde.

Ihr seid nicht allein unterwegs – aber euren Lohn bekommt ihr nicht als Gruppe ausgezahlt, deshalb solltet ihr die Zusammenarbeit auf ein nötigstes begrenzen. Offiziell müsst ihr euch jedoch an Regeln zur Zusammenarbeit halten – doch Regeln haben Lücken.

Fallt euren Mitspielern in den Rücken, aber nicht im falschen Moment, damit ihr nicht überrannt werdet. Rettet den wertvollen Kram von der Station, bevor sie sprichwörtlich auseinander fällt.

Und das macht Spaß?

Invincible ist ein taktisches Strategiespiel auf einer modularen Station, deren Struktur sich im Laufe des Spiels verändert. Es ist vollgestopft mit SciFi-Referenzen, Monstern und verrückten Aktionen.

Es gab bereits spielbare Prototypen, doch die Zugmechanik wird gerade grundlegend überholt. Ich bin allerdings optimistisch, dass bald mehr vom Spiel gezeigt werden kann. Grafisch gibt es noch nichts zu sehen, daher oben dieses Beispielbild einer typischen Actionszene aus einem Sci-fi-Film…